Seminar „Recht auf der Baustelle“

Ausbildungszentrum der Innung Hannover

Anmeldeformular zum Download siehe links unten!

Seminar „Recht auf der Baustelle“ 

Die Vorleistungen sind noch nicht fertiggestellt, Sie sollen jedoch schon mit den Arbeiten beginnen. Der Architekt schickt sie von Etage zu Etage, von Raum zu Raum. Darf der Auftraggeber/Architekt das? 

Sie sollen zusätzliche Arbeiten im Stundenlohn ausführen. Die Stundenlohnzettel werden von niemanden unterschrieben, weil kein zuständiger Mitarbeiter des Auftraggebers auf der Baustelle ist. In der Schlussrechnung wird ein Teil der Stunden gestrichen, die in den Abschlagsrechnungen akzeptiert waren. Ist dies zulässig? Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen um rechtssicher Stunden vergütet zu bekommen? Der Untergrund entspricht nicht den Vorgaben der Leistungsbeschreibung. Sie sollen trotzdem die Arbeiten ausführen, damit diese fristgerecht fertig werden. Wie müssen Sie sich verhalten, damit Ihre Firma für die Arbeiten nicht haftet? Wie erstellen Sie rechtssichere Bedenkenanmeldungen? usw. 

Diese und ähnliche Themen, die täglich auf der Baustelle vorkommen, sollen in diesem Seminar behandelt werden. Es werden praxisgerechte Lösungen für die gängigsten rechtlichen Probleme im alltäglichen Ablauf einer Baustelle erarbeitet.

Neben der Vermittlung der rechtlichen Grundlagen wird anhand von Beispielsfällen die Theorie auch praktisch umgesetzt.

 

                                      

  • Startdatum
    04.02.2020 - 09:00
  • Enddatum
    04.02.2020 - 16:00
  • Max. Teilnehmer
    0
  • Anmeldungen
    0

Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK