• Lernmaterial

Berichtshefte

Nach der Ausbildungsordnung im Maler- und Lackiererhandwerk haben die Auszubildenden ein Berichtsheft in Form eines Ausbildungsnachweises zu führen. Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz bietet die dafür offizielle Verbandsausgabe an.

Die Berichtshefte können als Blattsammlung für die einzelnen Ausbildungsjahre oder im Rahmen von Vorteilspaketen erworben werden.

Die Lösungshilfen sind für Betriebsinhaber/innen sowie für Lehrer/innen, die in Maler- und Lackiererklassen unterrichten, bestimmt.

Bestellungen im Maler- und Lackierershop

Maler-Lernkarten

Die "Maler-Lernkarten" sind für Auszubildende eine gute Möglichkeit, sich selbstständig das notwendige theoretische Basiswissen für den Beruf zu erarbeiten.

Die Inhalte der Lernkarten orientieren sich an den Vorgaben der Ausbildungsordnung. Die Lernkarten dienen dem Auszubildenden als Nachschlagewerk und unterstützten ihn bei der Erstellung der Wochenberichte im Berichtsheft.

Eine gute Ergänzung zum Berichtsheft.

Bestellungen im Maler- und Lackierershop oder beim Sachon-Verlag.

  • Hilfestellungen

Assistierte Ausbildung (ASA)

Was ist eine Assistierte Ausbildung (AsA)?

Du hast die Schule hinter Dir, aber Deine Bewerbungen waren bisher nicht erfolgreich?
Du hast einen Ausbildungsvertrag in Aussicht, aber Deine Ausbilderin bzw. Dein Ausbilder zweifelt, ob Du eine Ausbildung schaffst? Dann solltest Du mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters sprechen. Die Mitarbeiter dort können Dich für eine sogenannte "Assistierte Ausbildung" (AsA) vorschlagen.

Die Assistierte Ausbildung ist ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit. Die Durchführung übernimmt ein Bildungsanbieter. Die Ausbildungsbegleiterinnen oder -begleiter greifen Dir bei der Ausbildungsplatzsuche, der Wohnungssuche oder bei Sprachschwierigkeiten unter die Arme - ganz ausgerichtet auf Deine individuellen Bedürfnisse.

Außerhalb der Arbeit im Betrieb wirst Du bei der Assistierten Ausbildung zusätzlich zum regulären Unterricht von einer Ausbildungsbegleiterin oder einem Ausbildungsbegleiter unterstützt. Die Teilnahme kann zu jedem Zeitpunkt der Ausbildung beginnen und ist kostenfrei. Ausbildungsbegleiterinnen oder -begleiter beraten auch die Betriebe und unterstützen Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung. Sie kümmern sich darum, das Ausbildungsverhältnis zu stabilisieren.

Die AsA hilft Dir, Deine Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Diese Unterstützung ist für Dich kostenlos. Weitere Informationen findest Du im Flyer. 

Sicher durch die Maler- und Lackierer-Ausbildung

 

Ausbildungsabbrüche gibt es leider auch im Maler- und Lackiererhandwerk. Eine Ursache dafür ist, dass sich die Jugendlichen den steigenden Anforderungen nicht gewachsen fühlen. Hier setzt VerA an: Den Auszubildenden stellt die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen erfahrene Fach- und Führungskräfte im Ruhestand zur Seite - nach Bedarf vom Ausbildungsbeginn bis zur Abschlussprüfung. "Wer bereits in den ersten Wochen ein unsicheres Gefühl hat und gestärkt werden möchte, sollte sich frühzeitig an uns wenden", empfiehlt Ute Boldt, Leiterin der Initiative VerA. Etwa 120 Maler- und Lackierer-Lehrlinge haben sich bereits bei VerA gemeldet; davon haben fast 100 Auszubildende das Angebot über einen längeren Zeitraum angenommen.
Um jeden Auszubildenden kümmert sich ein ehrenamtlich aktiver VerA-Begleiter ganz persönlich. Das Tandem führt der Senior Experten Service (SES) zusammen. Wie lange und wie oft sich der Jugendliche mit seinem Ausbildungsbegleiter trifft und welche Themen im Mittelpunkt stehen, hängt von seiner persönlichen Situation ab. VerA unterstützt bei Problemen in der Berufsschule, im Ausbildungsbetrieb und im privaten Bereich. Viele Auszubildende schätzen die zeitliche Flexibilität und vereinbaren Treffen in der Regel außerhalb der Arbeitszeit - auch am Abend oder Wochenende.
Über 80 Prozent der Begleitungen verlaufen erfolgreich. "Viele Auszubildende berichten stolz, dass sie von ihrem Betrieb einen festen Arbeitsvertrag erhalten haben. Einige Jugendliche, die keinen Schulabschluss und keine beruflichen Ziele hatten, trauen sich nach dem Ende der Ausbildung sogar die Meisterprüfung zu", sagt Ute Boldt.
Der SES hat mit seiner Initiative VerA seit dem Jahr 2009 mehr als 5.000 Auszubildenden überall in Deutschland geholfen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert VerA im Rahmen der Initiative Bildungsketten.
Bei VerA melden können sich Auszubildende, aber auch Eltern, Maler- und Lackierbetriebe sowie die Berufsschulen. Ein Begleiter wird allerdings nur dann vermittelt, wenn der Jugendliche einverstanden ist. Eine Ausbildungsbegleitung kann über das Kontaktformular auf www.vera.ses-bonn.de, per E-Mail über vera@ses-bonn.de oder telefonisch über 0228 26090-40 angefordert werden.

 

Willkommen im Mitgliederportal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK