Innung - Die Malerfamilie und die Frage nach der Kollegenhilfe


Von:  Landesinnungsverband Bayern, Cl. Wolfrum / 24.04.2020 / 09:29 / 66 Tag(e)


Jetzt zusammenstehen!


  • Bild von Anemone123 auf Pixabay

Die Innung versteht sich als ein Zusammenschluss von Betrieben, die über ein normales Maß hinaus, gemeinsam und solidarisch unser Maler- und Lackiererhandwerk leben. Das ist ähnlich wie eine Familie: Es gibt Zeiten der Auseinandersetzung und ist gibt Zeiten des engen Zusammenhaltes. Die derzeitige Krise ruft uns allen wieder in Erinnerung, dass jetzt Zusammenhalt und Solidarität in der Innung im Vordergrund stehen müssen.

Es gibt Innungsbetriebe, die zur Zeit unter Arbeitsmangel leiden, da die Aufträge verschoben und abgesagt werden. Es gibt aber auch Innungsbetriebe, die noch viel Arbeit haben z.B. in leeren Gebäuden, Lagerhallen, Schulgebäuden, großen Baustellen. Vielleicht freut sich dieser Betrieb über eine kurzfristige Unterstützung, um Fertigstellungstermine einhalten zu können.

Hier kommt jetzt die Stärke einer Innung zum Tragen: Gründen Sie Whatsapp-Gruppen, um sich schnell austauschen zu können. Oder erstellen Sie einen E-Mail-Verteiler für alle Innungsbetriebe in Ihrer Innung. Oder rufen Sie den benachbarten Innungsbetrieb wieder einmal an

Wichtig ist aber auch, dass Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Zusammenarbeit nicht aus dem Auge verlieren. Man kann zwar hoffen, dass die Behörden in dieser Ausnahmesituation vielleicht ein "Auge zudrücken", trotzdem lesen Sie sich unbedingt das beiliegende Merkblatt noch durch.

 

 

 

Alter: 66 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK