Konjunkturpaket: Prämien für Ausbildung beschlossen


Von:  BV, Peter Blase / 11.06.2020 / 12:17 / 18 Tag(e)


Wer trotz Corona-Krise weiter ausbildet oder Azubis aus insolventen Betrieben übernimmt, soll mit bis zu 3.000 Euro "Ausbildungsprämie gefördert werden.


Nach Ziffer 30 der Beschlüsse des Koalitionsausschusses vom 3. Juni gelten folgende Prämien:

  • 2.000 Euro pro abgeschlossenem Ausbildungsvertrag erhalten Betriebe, die die Zahl ihrer Ausbildungsplätze verglichen mit den vergangenen drei Jahren nicht verringern.
  • 3.000 Euro gibt es, wenn die Zahl der Verträge noch aufgestockt wird, pro zusätzlichem Vertrag

    • Diese Prämien werden am Ende der Probezeit ausgezahlt
    • Betriebe, die ihre Ausbildungsaktivität trotz Corona-Belastungen fortsetzen und Ausbilder und Azubi nicht in Kurzarbeit bringen, sollen ebenfalls eine Förderung erhalten.

  • Betriebe, die in diesem Jahr Azubis aus insolventen Unternehmen übernehmen, sollen eine Übernahmeprämie erhalten. Die Höhe steht noch nicht fest.

Bisher gibt es erst die politische Willenserklärung der Bundesregierung im Konjunkturprogramm im Hinblick auf die beiden Formen der Prämien. Die Zuständigkeiten und administrativen Prozesse müssen in der nun anstehenden Abstimmung zwischen den Bundesressorts ausgearbeitet werden.
Über das genaue Verfahren werden wir zeitnah informieren, sobald uns die entsprechenden Details bekannt sind.

Quelle:
https://www.handwerk.com/konjunkturpaket-praemien-fuer-ausbildung-beschlossen


Alter: 18 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK