Der Thüringer Hauke Max Eder tritt bei den EuroSkills 2020 in Graz an!

Ins Schulungszentrum der MEGA eG waren vom 19. bis 22.02.2020 neben Hauke Eder auch  Raphael Stöckl (20) aus Bayern, Vivien Deichmeier (25) aus Schleswig-Holstein, Mustafa Hamdo (24) aus Hamburg sowie Jessica Jörges (22) und Jacqueline Kuhn (22) aus Hessen gekommen, um aus ihrer Mitte den besten Maler oder die beste Maler*in Deutschlands zu ermitteln.  

Nun steht fest, dass der 22jährige Thüringer Hauke Eder im Januar 2021 mit seinem Trainer Matthias List auf die Reise ins österreichische Graz gehen wird. Wir gratulieren! 

Angelegt als eine möglichst realistische Simulation der Wettbewerbsbedingungen bei den EuroSkills, dem europäischen Wettbewerb der Berufe, war der Auswahlwettbewerb in Hamburg für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Fünf Flächen waren innerhalb von 14 Stunden an zwei Tagen mit unterschiedlichen Techniken vor Publikum und Kameras zu beschichten.   

Ein Türblatt sollte vorbereitet, dabei Gehrungen und Kanten nachgespachtelt, geschliffen und nach Farbvorgaben mit seidenglänzendem Lack und Pinsel oder Rolle lackiert werden. Eine Tapezierarbeit war maßgenau mit einer Vlies Mustertapete und Rapport auszuführen, und auf einer weiteren Wandfläche eine vorgegebene Designarbeit mit Bleistift aufzuzeichnen, mit Malstock, Lineal oder Malbrücke auszulegen und nach Farbvorgaben auszuarbeiten. 
Ihrer Kreativität freien Lauf lassen durften die Kandidaten nur bei der Aufgabe „Dekorative Gestaltung“. Vorgabe hier war lediglich die Ausführung mit einer oder mehreren Oberflächentechniken - Farbigkeit und Auswahl der Motive waren freigestellt. 

Der Speedwettbewerb am Freitagvormittag forderte dann nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Genauigkeit bei der Ausführung der Aufgabe. Nachgemischte Farbtöne sollten harmonisch abgestuft werden, die Wandfläche umlaufend abgeklebt, eine Flächengliederung vorgenommen und die gemischten Farben nach Vorgabe in die abgeklebten Flächen deckend aufgetragen werden. Kriterien bei der Bewertung waren Maßgenauigkeit, Deckvermögen auf den Flächen, Randschärfe und Sauberkeit. Schon für Abweichungen von einem Millimeter bei jeder Aufgabe drohte Punktabzug. 

Die Punktevergabe hatte sich die Jury, bestehend aus Betsy van Halteren Schydlo von der Berufschule Gsechs in Hamburg, Holger Jentz und Peter Killinger vom Bundesverband sowie Trainer Matthias List einfacher vorgestellt. „Die Leistungen der Teilnehmer lagen auf höchstem Niveau so dicht beieinander. Aber wir haben hier ja die bundesweit besten Auszubildenden der letzten beiden Jahre, die schon qualitative Höchstleistungen in den regionalen Wettbewerben gezeigt haben. Diese Jungmaler und ihre Ausbilder können stolz auf sich sein.“, so Matthias List.    

Nun stehen für Hauke Eder Fortbildungen mit dem Team und - wenige Wochen vor den EuroSkills - ein Intensivtraining zur Vorbereitung des europäischen Wettkampfs auf dem Terminkalender. 

Bei der Siegerehrung dankten Roland Morgenroth und Holger Jentz vom Bundesverband insbesondere der Firma Caparol für die fortwährende Unterstützung des Maler Nationalteams. Auch das Engagement der MEGA eG, die wiederholt ihr Schulungszentrum zur Verfügung stellt und Teilnehmer wie Gäste hervorragend versorgt, wurde gewürdigt. Ein besonderer Dank galt ebenso den Firmen CWS, Storch, Tesa, Marburger Tapeten und Wagner GmbH, die das Maler Nationalteam mit Kleidung, Werkzeugen, Material und Fortbildungsmaßnahmen unterstützen.

Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK